Besondere Angebote

  • Rehabilitanden mit einer Autismus-Störung werden durch eine individuelle Maßnahmeplanung beginnend mit einer Eignungsabklärung (EA) oder Vorberuflichen Maßnahme (BvB) bis zum Ende ihrer Ausbildung begleitet.
  • Die Autismusbeauftragte begleitet die Betroffenen in Zusammenarbeit mit geschulten Mitarbeitern, die als Mentoren und persönliche Ansprechpartner tätig sind, über den gesamten Verlauf der Maßnahmen.
  • Jugendliche und Heranwachsende mit ASS werden zur Erarbeitung ihrer beruflichen Perspektive und während ihrer Ausbildung im BBW durch individuelle Angebote unterstützt. Die Förderplanung wird den besonderen, individuellen Bedarfen der autistischen Maßnahmeteilnehmer am Arbeitsplatz und im Wohnbereich angepasst.
  • Durch eine im Aufbau befindliche Kooperation mit dem Autismus-Therapiezentrum Bremen werden die Mitarbeiter regelmäßig durch eine institutionelle Beratung und Weiterbildungen im Umgang mit den Betroffenen geschult.
  • Sofern die Betroffenen bereits eine Unterstützung durch eine Autismus-Therapie erhalten, werden die behandelnden Therapeuten in die Förderplanung mit einbezogen.
  • Das BBW unterstützt Rehabilitanden bei der Erstellung einer Diagnose und der Beantragung einer Autismus spezifischen Therapie.
  • Ein besonderes Augenmerk wird auf die Begleitung von Übergängen in neue Lernorte oder betriebliche Praktika, die mit Veränderungen von vertrauten Strukturen oder Bezugspersonen verbunden sind, gerichtet.

Ansprechpartner

Gabriele Luttmann

Autismusbeauftragte

Gabriele Luttmann

Tel.: 0421 2383-403